Achtsamkeit inspiriert und schafft Innovation in Organisationen

Achtsamkeit unterstützt Change in Organisationen

Die Bewegung hin zu Achtsamkeit in Unternehmen ist ziemlich neu. So unterschiedlich Unternehmen sind, so individuell ist die Gestalt „Ihrer“ Achtsamkeit. Achtsamkeit, auch unter Mindfulness bekannt, schafft Basis und Raum für Freiheit und Mut, Neues zu wagen. Es fußt auf dem Vertrauen, die Früchte aus dem ziehen zu können, was in dieser Kultur selbstwirksam entstehen möchte. Mindfulness ist eine Antwort auf eine Welt die sich im ständigen Wandel befindet. Eine Welt in der das Individuum sowie seine Organisationen Möglichkeiten suchen, diesen Wandel aktiv und verantwortlich mitzugestalten. Das setzt voraus, dass Veränderung als Chance zum Wachsen und Reifen begriffen und vermeintliche Sicherheit des Herkömmlichen neu überdacht und vielleicht auch losgelassen werden kann.

Achtsamkeit weckt Kreativität, Selbstverantwortung und Freude am Mitgestalten

Die Wissenschaft identifiziert immer mehr Hinweise neuroplastischer Veränderung im Gehirn des Einzelnen durch die Übungen der Achtsamkeit. Zahlreiche Beispiele achtsamer Unternehmen zeigen, wie Achtsamkeit dabei unterstützt, dass konventionelle Hierarchiestrukturen dynamischen, selbstwirksamen Organisationsformen weichen können. Denn: ein achtsames, wertschätzendes Unternehmensumfeld befähigt seine Beschäftigten, mit ihrem ganzen Wesen präsent und authentisch zu sein. Es entstehen Motivation und Freude, Sinnhaftigkeit und Kreativität. Raum für eigenständiges Denken, Selbstverantwortung, visionäre Ideen und Mut, sie umzusetzen. Achtsamkeit schafft Vertrauen in eigene und gemeinsame Ressourcen. Sie befördert Resilienz und Stressmanagement und hat positive Effekte für die gesamte Organisation.

Innovation durch das Unerwartete

Die Interventionen wirken tief in das Bewusstsein jedes Einzelnen. Es ist ein gemeinsames Ausprobieren und ein Einlassen auf einen Prozess, der auch Unerwartetes hervorbringen kann – wiederum als neuer Impuls für Innovation.