Aktiv zuhören – aber wie?

Aktiv zuzuhören, den anderen ausreden lassen, nicht schon an einer eigenen Antwort feilen während der andere redet – das kann leicht zum Vorsatz werden den wir nicht erfüllen können oder wollen. Denn was passiert, wenn unser Gesprächspartner sich beim Erzählen in Nebenschauplätzen aufhält, den Faden verliert, oder einfach keine Pause findet? Wir sind gelangweilt, genervt oder überfordert.

Es wäre doch möglich, aktiv zuzuhören im Sinne einer aktiven Gesprächsführung. Ein Gespräch führen kann bedeuten, es tatsächlich auch zu „führen“ und dadurch interessanter zu machen. Aktiv zuhören kann deshalb heißen, vertiefend nachzufragen. Nach Gesichtspunkten die uns interessieren. Das können Ereignisse, Meinungen aber auch Gefühle sein die der andere während des Erzählens erlebt oder erlebt hat. Vielleicht werden unserem Gegenüber dadurch sogar neue Aspekte des Erzählten bewusst.